Nordmärker Feste

Nordmärker Feste und Feiertage

Praios
1. Sommersonnenwende - Vor allem in Elenvina und Gratenfels Praios-Prozessionen.

Elenvina: die Reliquien der heiligen Lechmin werden gezeigt, Huldigungen des Herzogs, großer Praiosdienst.
In vielen Dörfern: "Hexenbrennen" (Strohpuppen werden verbrannt).

2.+3. Praiosfest - Feierlichkeiten zu Ehren Praios', traditionelle Erhebung verdienter Personen in den Adelsstand.
Erste Praioswoche Mittsommerjagden der Adeligen.
30 Tag der 2. Dämonenschlacht - Feiertag Praios', Rondras, Efferds und Ingerimms; „Verbrennung der Dämonen“.
Rondra
5. Tag des Schwurs - höchster Feiertag Rondras, hauptsächlich für Geweihte und Gläubige, keine profanen Feiern, abends Weihe der neuen Rondrapriester.
6. - 9. Mittelreich: Nationalfeiertag - Erinnerung an die Ausrufung des Neuen Reiches (8. Ron) und die Zerstörung Bosparans.
15. Gratenfels: Gratenfelser Schützenfest. - Bis 1005 BF (Amtseinsetzung Graf Alriks), danach in der ersten Woche des Perainemondes.
15. + 16. Schwertfest - Turniere, Wettkämpfe und rituelle Opferung von Untieren.

Elenvina: alljährliches Knappenturnier der herzöglichen Knappenschule.

15. + 16. Vairningen: Minninger Wurmfest - zwergisch geprägtes Fest zu Ehren Rondras und des Kampfes wider die Geschuppten.
19. Meilingen: Maraskanisches Neujahrfest - Feier der Exilmaraskaner in der Siedlung Neue Hoffnung.
21. Ruhmestag - In Elenvina Erinnerung an frühere Ruhmestaten: Hlutharszug, die Siege in den Erbfolgekriegen, Greifax' Einmarsch in Wengenholm, Jast Gorsams Zug an die Trollpforte, Jast Gorsams Sieg über Weiden, den Sieg von Jasts Recken über Galottas Mannen ...

Elenvina: Tag des Ritterschlags und Abschlussfeier der herzöglichen Knappenschule. Den Ritterschlag der Knappen nimmt der Herzog persönlich vor.

Efferd
1. Tag des Wassers - hoher Feiertag an Küste und in der Khom, in Nordmarken vor allem in Albenhus.
1. Flußfest entlang des Großen Flusses - Opferungen an den Flussvater.

In Albenhus stattdessen Ruderregatta (eingeführt durch die Metropolitin).

16. Nebelfest - geheimer, nicht offizieller Feiertag der Händler und Diebe, Dankopfer an Phex.
Ende Efferd Lachsstechen entlang der Nabla, wenn die Lachse wandern. - Jede Familie am Fluss, selbst die Unfreien, hat das Recht, sich ‚Salmstangen’ (Lachsspeere) im Wald zu schneiden.
29. Edlengut Bösalbentrutz, Hjalderfurt: Trutzfest - Erneuerung des Schutzes gegen die Feen des Farindelwalds.
30. Fischerfest - höchster Feiertag der Fischer und Seefahrer, rituelles Ende der schiffbaren Jahreszeit.
30. Prüfungsfest - Fest der Hesindegläubigen, rituelle Ordnung und Bewertung der Tempelschätze. In vielen Akademien abschließende Prüfung der Adepten und Verleihung des Gildensiegels.
Travia
1. Tag der Heimkehr (Ursprung: Thorwal, Bornland etc.) - Feier von Gastlichkeit, Güte und Freundschaft; man besucht Bekannte, lädt Alleinstehende ein, beherbergt Obdachlose.
1. - 3. Erntedankfeste (Fest der eingebrachten Früchte) - Segnung der Getreidespeicher, Begehung der Felder, rituelle Fütterungen von Gänsen und Enten und Deutung der Zukunft aus ihrem Verhalten. - In den Dörfern Peraine- oder Travienandacht, Blumenschmuck, oft Krönung des Herbstkönigspaares (Jugendliche), Binden gesegneter Kräutersträuße, die über den Winter in Haus und Stall gehängt werden und Gesundheit und Fruchtbarkeit schenken sollen.
4. Tag der Helden - Trauertag der Rondragläubigen zum Gedenken an das Erntefestmassaker 335 BF (648 v.H.).
10. Elenvina: Herzogenturnei zum Geburtstag des Herzogs. Der Gewinner der Turnei wird für die nächsten beiden Götterläufe zum Turniermarschall des Herzogs ernannt.

Ab 1038 BF (Hagrobald alle 2 (bzw. 4) Jahre. - Seitdem mehrfach Verschiebung in andere Monate.

12. Tag der Treue - minderer Feiertag der Travia, beliebt für Treueschwüre und Eheschließungen.
ab dem 15. Elenvina: Weinfeste im Elenviner Umland (und am Yaquir), Winzertanz in der Grafschaft Elenvina, Ausschank des ersten Weins.
21. Fest des heiligen Kupperus (Ursprung: Kosch), des Schutzherrn gegen finstere Magie und die Kräfte des Gebirges.
29. Gilborntag, Todestag des heiligen Gilborn von Punin - Feiertag der Praiosgläubigen.
Boron
1. Totenfest - in den Nordmarken vor allem im Eisenwald begangen.
Hesinde
7. Rohals Verhüllung - Feiertag der Magier.
30. Erleuchtungsfest - höchster Feiertag der Hesinde, symbolische Erleuchtung von Häusern und Tempeln, Prozession mit Vorführung von Tempelschätzen.
Firun
1. Tag der Jagd - Fest in ländlichen Gebieten, Fang und Ankettung des Winterunholds.

Wintersonnenwende - in Elenvina und Gratenfels Praiosandachten.

13. Hlûthars Fall - Trauertag in den Nordmarken, am (vermuteten) Tag der ersten Dämonenschlacht.
30. Tag der Ifirn - Opfer und Gebete zu Ifirn um ein Ende der Kälte, Opferung des Winterunholds, Verbrennung seines Kadavers und der Wintermasken.

Schnakenbühl, Biwalden: Ifirns-Schießen.

Tsa
30. Tsa bis 1. Phex Tag der Erneuerung (Beginn).
Phex
30. Tsa bis 1. Phex Tag der Erneuerung - Tsa-Feiertag, Sieg des Lebens über den Tod und des Frühlings über den Winter, Prozessionen vor den Stadtmauern, Weihung der ersten Blumen, Segnung neugeborener Tiere. - „Was gestern starb, lebt heute wieder.“
Anfang Phex Greifenpass: Greifenpassrennen zur Öffnung des Greifenpasses nach dem Winter - Der erste Händler, der über den Greifenpass in Gratenfels ankommt, ist für diesen Götterlauf von Markt- und Wegzöllen befreit.
Mitte Phex Albenhus (nach dem Frühlingshochwasser): Albenhuser Fassfest - Feier des Frühlingsanfangs, von der Böttcherzunft organisiert, zwei Tage Bier, Leckereien und Feiern auf den Straßen, Gebete im Efferdtempel, Segnung der Feiernden mit Weihwasser, Baden im Fluss.
Erster Windstag Elenvina: Ross- und Wagenmarkt - Die Züchter der Umgegend verkaufen Jährlinge und ausgebildete Pferde, Händler und Handwerker bieten Zaumzeug, Kutschen usw. an. Höhepunkt ist das über die Herzogenpromenade abgehaltene Pferderennen mit Siegeskranz für das schnellste (und damit züchterisch wertvolle) Tier.
Zweiter Markttag Elenvina: Handelshallenausstellung - Warenschau in der Elenviner Handelshalle.
13. Vairningen: Trauertag, Gedenken an das vollständig verschüttete Toten-Minningen.
16. Tag des Phex - geheimer Festtag der Händler und Diebe.
19. Riedenburg: Versenkfest an Tlalucs Pfuhl.
24. Glückstag - minderer Feiertag des Phex. Phexdienst; gegenseitiges Necken und „in den Phex Schicken“ (Unsinnsaufgaben, -nachrichten o. ä., fällt der andere darauf herein, ruft man „Phex! Phex!“); Orakelrituale.
30. Versenkungsfest - Feiertag der Hesinde. „Nur was in sich ruht, kann gereinigt werden.“
Peraine
1. Saatfest - hoher Feiertag der Peraine, Segnung der Felder, rituelle Weihe des Saatguts und Aussaat. Aus dem Flug der Störche wird der Lauf der Zukunft gedeutet. / "Perainenecken".
1. Woche Gratenfels: Gratenfelser Schützenfest. - Ab 1005 BF (Amtseinsetzung Graf Alriks), davor im Rondra. - Schützenfest der Zünfte und Gilden der Stadt. Alle 3 Jahre Kür des Schützengrafen.
1. Woche Vor allem Nord-Gratenfels: Perainefeier beim Schweineaustrieb zur Eichelmast.
Zweiter Markttag Vairningen: Warenschau der vairninger Zünfte.
15. Trappenfurten: Käsekugeln in Trappenfurten.
20. Flößerfest auf der Tommel (nach der Frühjahrsschneeschmelze) - Erste Flöße werden mit Blumenranken dekoriert, auf dem ersten Floß, das flussabwärts fährt, fährt ein Metfass mit, das bei der Ankunft leer ist. Nur selten Personenschäden.
29. Lechmintag, Todestag der heiligen Heilige Lechmin von Weiseprein (Praiosgeweihte) - Prozessionen, Messen, Aufführung des bekannten Theaterstücks über die Märtyrerin. - Vor allem in Altprein, in der Gegend um Elenvina und um Gratenfels herum.
Ingerimm
1. Tag des Feuers - höchster Feiertag der Zwerge, Errichtung von Hochöfen oder Scheiterhaufen, rituelle Waffenweihe, kleine Umzüge mit Lampen, Fackeln und geweihten Gegenständen.
1. Hlutharswacht, Hlutharsruh: Plättnermesse - der dort ansässige zwergische Meisterplättner versteigert und verkauft seine Werke.
1. Woche Hadingen: Hadinger Obstweinfest, lokales Volksfest jeweils am ersten Markttag und Praiostag des Ingerimm-Mondes - "Blütenball", Festumzug, Ausschank in den Gärten und Obsthainen unter blühenden Bäumen, Wahl der "Obstweinkönigin", Prämierung des besten Weins mit der "Goldenen Kruke"
8. Tag des Aufbruchs - Abschluß der Angroschimfeierlichkeiten, Abbruch des Hochofens, ritueller Auszug der Bergleute, Krieger und Wanderer.
9. Kohlenfest - Segnung der Schmieden.
10. Grafschaft Isenhag: Isenhager Donnergrollen - Lokaler Feiertag zur Erfindung des Katapults, traditioneller Wettbewerb im Zielschießen.
19. Tag der Katastrophe (Ursprung: Abilacht) - Lokaler Feiertag zu Ehren von Rhys dem Schnitter. - Auch im Isenhag und im Elenviner Land begangen.
21. Tag der Waffenschmiede - Fertigstellung besonderer Meisterstücke, Gesellenfeiern vieler Zünfte.
21. Rabenstein, Calmir: Feuermarkt - Erinnerung an die Verleihung des Marktrechts 98 Rohal / 429 v.H.
21. Albenhus und Isenhag (z. T.): Bergfest - Feier des Zusammenlebens von Zwergen und Menschen, symbolisches Anstoßen mit einem Humpen Bier, viel Feuer in der Nacht, Pauken, symbolisches Händeschütteln eines menschlichen und eines zwergischen Ingerimmpriesters.
Rahja
1.-7. Fest der Freuden - Rahjafest mit Wein, Musik und mehr. - Unter anderem in Albenhus, Nablafurt, Stadt Orgilsheim (Bar. Orgils Heim) begangen.
2. Rosentempel (Rahjatempel in Albenhus): Pelura-Wettbewerb (als Teil des Festes der Freuden).
22.-23. Twergenhausen: Stadtfest.
23. Gedenktag der 3. Dämonenschlacht.
30. Reinigungsfest - Feiertage der Hesinde. Hausputz und rituelle Reinigung von Tempelschätzen, Haus, Geist und Körper. „Nur was gereinigt ist, kann geprüft werden.“