Hagrobald Guntwin vom Großen Fluss

Hagrobald Guntwin vom Großen Fluß

Herzog vom Großen Fluss

Herzog vom Großen Fluss
Wappen: gekrönter, springender Fisch in Silber auf blauem Schild

 
Titel: Herzog der Nordmarken, Graf vom Großen Fluß, Baron von Arraned, Bollharschen, Brüllenbösen und Fuchsgau, Träger Guldebrandts, des Reiches Seneschall, Reichssiegelbewahrer
Anrede: Euer Hoheit
Lehen: Herzogtum Nordmarken, Grafschaft Großen Fluß im Fürstentum Albernia, die Baronien Arraned, Bollharschen, Brüllenbösen und Fuchsgau
Dient: Rohaja von Gareth
 
Person
Profession: Ritter
Hauptgott: Praios, Rondra
Tsatag: 10. Travia 1005 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1043): 38
Kurzcharakteristik: kompetenter Ritter und Heerführer, unerfahrener, aber lernender Verwalter, Poltiker und Diplomat
Familie
Haus: Haus vom Großen Fluss
Eltern: Hartuwal vom Großen Fluss, Grimberta vom Berg
Verheiratet: Concabella Blanca von Ehrenstein-Streitzig (Erbgräfin von Ragath)
Kinder: Godehard Jast vom Großen Fluss, Ilara Meingard von Ehrenstein-Streitzig, [Aedan Arodon] (Bastard)
Wohnort: Stadt Elenvina
Geburtsort: Stadt Elenvina
Kurzbeschreibung des Gutes: Das Herzogtum am Großen Fluss sowie eine mittelgroße albernische Grafschaft, die im Zuge des albernischen Unabhängigkeitskampfes neu entstand. Umfasst weite Seenlandschaften.
Aussehen
Größe: 2 Schritt
Haar: schwarz
Augen: braun
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: immens
Finanzkraft: sehr groß
Orden/Gruppen: keine bekannten
Status
Betreuer: NSC
Stand: 1043

Beschreibung

Der 1005 BF geborene Herzog der Nordmarken, ein kraftstrotzender, vollbärtiger Ritter mit schwarzen Haaren und braunen Augen, ist ein Ebenbild von Selbstsicherheit und stolzem Mut. Sein polterndes Lachen vermag ebenso rasch, wie es aufleuchtet, auch in grollenden Zorn umzuschlagen - hierin gleicht Hagrobald, ebenso wie in seiner Geradlinigkeit und Zielstrebigkeit, mehr seinem Großvater denn seinem Vater, dem geschickten Reichserzkanzler. Der Prinz trägt gerne Brustpanzer und wuchtige Schulterstücke, ist ein begeisterter und guter Tjoster und Turnierritter, versteht es wie ein Angroscho zu zechen und ergötzt sich in den klassischen Rittertugenden. Auch wenn er sich zur Zeit noch im Überschwang der Jugend die Hörner abstößt, verspricht er in einiger Zukunft ein starker und selbstbewußter Herrscher zu werden.

Hagrobald ist ein junger Heißsporn ,der sich noch auf vielen Festen und Turnieren zugange ist und ebenso schnell Freundschaften mit abenteuerkundigen Zechkumpanen schließt, wie er diese auch wieder vergisst. Seine - dauerhaften - Begleiter sind Erengrimma von Quakenbrück (Dichterin), ein schlanker, jagdbegeisterter und eher handfester Typ, der er genießt, sich das Abenteuer bei Tjost und Händel um die Nase wehen zu lassen; Traviard von Ibenburg (der seinen Vornamen hasst, Verwandter der Vogtsfamilie der Grafenmark Gratenfels) und Ulfried von Schleiffenröchte, ein Angehöriger dieser weitverzweigten Ministerialenfamilie. Hinzu kommen noch der Albernier Narwyn Nadh. Ebenfalls angeschlossen hat sich dem Herzog in seiner albernischen Zeit die Bardin Ailill Riodhban.

Geschichte

1033 BF nimmt Hagrobald Cailyn ni Riunad, eine uneheliche Tochter des albernischen Prinzen Ruadh ui Bennain und der Kronenritterin Meriwen ni Riunad, die im Kampf gegen die Nordmärker fiel, als seine Knappin auf.

1037 BF erhält im Traiva-Mond Hagrobald den Titel des Reichsherolds.

1038 BF Hesinde: Nach dem Tode seines Vaters im Hesinde 1038 BF wurde Hagrobald am 27. Firun 1038 BF in Elenvina von Arrius von Wulfen dem Leibkaplan der Kaiserin, zum Herzog gekrönt und legte den Vasalleneid gegenüber Kaiserin Rohahja ab. Anlässlich dieser Feier wurde auch seine Verlobung mit Hochwohlgeboren Concabella Blanca von Ehrenstein-Streitzig, der ältesten Tochter des Grafen von Ragath, verkündet.

Später im Jahr ernennt die Kaiserin ihn zum Reichsseneschall und zum Großsiegelbewahrer.

In diesem Jahr nimmt er auch Orsino Garlischgrötz, den Sohn des Markgrafen von Windhag, Cusimo Garlischgrötz, als Pagen an.

Am 4. Peraine schloss er den Bund der Travia mit Concabella von Ehrenstein-Streitzig.

1040 BF

Peraine: am 24. empfängt der Herzog die Mitfahrer auf der in der Opferschlucht havarierten 'Concabella' in Elenvina.

1041 BF

Praios: Teilnahme des Herzogs am Kaiserturnier zur Gareth, er unterliegt im Tjost schließlich dem Baron von Blauenburg.

Efferd: Hagrobald trifft auf dem Bahir mit dem Fürsten von Albernia und Cusimo Garlischgrötz zusammen.

1043 BF

Travia: Hochzeitsfeierlichkeit seines Begleiters Ulfried von Schleiffenröchte in Eisenstein. In Bredenhag verstirbt Hagrobalds Leibritter und Freund, Traviard von Ibenburg, der als Herold dort unterwegs war.


1044 BF

Praios: Krönung der Gräfin von Albenhus - nicht, wie geplant, in Elenvina, sondern durch besondere Umstände in der Stadt Albenhus.

Anfang Travia: Abreise nach Albernia. Travia: Teilnahme am Turnier zum Tag der Treue in Albernia, danach ein Treffen mit dem Fürsten von Albernia in Havena ob Angelegenheiten seiner Grafschaft Großer Fluss. Mitte Boron: Rückkehr nach Elenvina Phex: Herzogenturnier in Elenvina

11. Peraine: Angbar, 50. Tsatag von Fürst Blasius.

Verwandtschaft: Heldora Garlischgrötz (Herzogin von Grangoria, Schwester), Frankwart vom Großen Fluss (Onkel), Grimberta Haugmin vom Großen Fluss und vom Berg-Berg zum Berg (Mutter), Godehard Jast vom Großen Fluss, Sohn (geb. 24. Eff. 1040BF)

Herausragende Ahnen: Herzog Jast Gorsam vom Großen Fluss von den Nordmarken (Großvater), Herzog und Reichserzkanzler Hartuwal Gorwin vom Großen Fluß (Vater)

Verbündete: Haus vom Großen Fluss, ein Großteil der Ritterschaft der Nordmarken, verschiedene kleinere Ritter- und Ministrialgeschlechter

Feinde: verschiedene alteingessene albernische Adelgeschlechter

Vorgänger Herzog der Nordmarken Nachfolger
Hartuwal vom Großen Fluss 25. Firun 1038 BF bis ? amtierend
Vorgänger Graf vom Großen Fluß Nachfolger
Kieran Albenbluth Rondra 1032 BF bis ? amtierend
Vorgänger Baron von Arraned, Bollharschen, Brüllenbösen und Fuchsgau Nachfolger
Hartuwal vom Großen Fluss 25. Firun 1038 BF bis ? amtierend
Vorgänger Reichesseneschall Nachfolger
Hartuwal vom Großen Fluss 25. Firun 1038 BF bis ? amtierend
Vorgänger Reichssiegelbewahrer Nachfolger
Hartuwal vom Großen Fluss 25. Firun 1038 BF bis ? amtierend

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: mutig, loyal, entschlussfreudig

Schwächen: ungeduldig, aufbrausend

Herausragende Eigenschaften: MU 16, Jähzorn 6

Herausragende Talente: Lanzenreiten 14, Schwerter 13, Reiten 14, Überzeugen 9, Etikette 8, Staatskunst 6, Heraldik 9, Athletik: 12, Körperbeherrschung 11, verschiedene, einem Ritter gut anstehende Kampfsonderfertigkeiten (Wuchtschlag, Finte, Formation, Kriegskunst: SF Strategie + SF Taktik, Aufmersamkeit, Linkhand, Schildkampf I, Rüstungsgewöhnung I+II, Waffenspezialisierung: Zweihandschwerter, Reiterkampf, Turnierreiterei, Kriegsreiterei) / Turnierwerte: Sattelfestigkeit 2 und Lanzengang 4

Meisterinformationen

Hat einen unehelichen Sohn mit der albernischen Baronin Cintara Arodon. dieser befindet sich zur Zeit (1044 BF) als Page in Elenvina.

Offizielle Quellen

Nachrichten: NN 15, 23, 27, 36, 40, 41, NN42, GS01, GS02, GS03, GS04, GS05