Ghambir, Sohn des Gruin, Graf des Isenhags

Ghambir, Sohn des Gruin

Wappen von Ghambir, Sohn des Gruin, Graf des Isenhags (c) BorBar

Wappen von Ghambir, Sohn des Gruin, Graf des Isenhags (c) BorBar
Wappen: gekreuzter Hammer und Spitzhacke in Schwarz auf Silber

 
Titel: Graf von Isenhag
Anrede: Seine Hochwohlgeboren
Lehen: Grafschaft Isenhag; NOR-II
Dient: Herrscher Herzogtum Nordmarken
 
Person
Profession:
Hauptgott: Angrosch
Tsatag: 881 BF
Boronstag: lebt
Alter (im Jahr 1043): 162
Kurzcharakteristik: durchschnittlicher Staatsmann, brillianter Mathematiker
Familie
Haus: Erzzwerge der Bergfreiheit Eisenwald
Eltern: Gruin, Sohn des Ghamborax
Verheiratet: Naurixa groschna Kortaxa
Kinder: Gharmon, Gatrox und Gandrixa
Wohnort: Burg Calbrozim
Geburtsort:
Kurzbeschreibung des Gutes: Grafschaft an der Grenze zu Almada und Albernia, beherbergt die oberirdischen Ländereien der Bergfreiheiten Xorlosch und Eisenwald
Aussehen
Größe:
Haar: dunkelbraun (graumeliert)
Augen: schwarz
Besonderheiten:
Politisch
Einfluss: groß
Finanzkraft: gro0
Orden/Gruppen: keine
Status
Betreuer: NSC
Stand: 1043

Beschreibung

Ein stämmiger Angroscho mit dunkelbraunem, graumelierten Haupthaar und einem langen, wohlgepflegten Bart mit grauen Strähnen, schwarze Augen.

Geschichte

Ein emsiger Arbeiter und begnadter Rechner - der Graf ist bekannt für seine akkuraten und gerechten, aber immens komplizierten Steuerberechnungen. Er gönnt sich nur wenige Stunden Schlaf pro Nacht und erwartet gleichen Einsatz auch von seinen Untergebenen. Von den Hadern der Menschen hat er mittlerweile genug und distanziert sich von ihnen, so gut es geht. Seine Barone wissen die Freiheit wohl zu schätzen und nutzen dies waidlich, bemüht, nicht allzu offensichtlich über die Stränge zu schlagen. Ghambir umgibt sich mit vielen Beratern, größtenteils aus dem Volk der Erzzwerge. Einige der bekanntesten sind sein Leib-Ingerimmgeweiher Torod, Sohn des Tambodosch, sein Haushofmeister Xalbarosch, Sohn des Andorosch, der Rechtsgelehrte Muxosch, Sohn des Mulosch sowie die Menschen, seine Sekretäre Helmbrecht Bösental und Gundeland Bösental und sein Jagdmeister Acca von Schroffenstein.

Verwandtschaft: Naurixa groschna Kortaxa (Gemahlin), drei Kinder (Die Zwillinge Gharmon und Gatrox sowie das Nesthäkchen Gandrixa)

Herausragende Ahnen: Gruin, Sohn des Ghamborax (Vater), Gandroscha groschna Grebnischa (Großmutter)

Verbündete: Sippen der Bergfreiheiten Eisenwald und Xorlosch, Haus vom Großen Fluss

Feinde: keine bekannten

Vorgänger Graf des Isenhag Nachfolger
Gruin, Sohn des Ghamborax seit 903 BF amtierend
Vorgänger Nachfolger
Vorgänger Nachfolger
Vorgänger Nachfolger
Vorgänger Nachfolger

Volkes Stimme:

Zitate:

Stärken: guter Rechner, penibler Arbeiter

Schwächen: weicht nicht von einem einmal eingeschlagenen Pfad ab, verabscheut es, aus einer Arbeit gerissen und mit anderen Dingen belästigt zu werden.

Motto: >>Eins nach dem anderen<<

Herausragende Eigenschaften: KL 18, Prinzipientreue, gutes Gedächtnis

Herausragende Talente: Rechnen 16, Rechtskunde 12

Meisterinformationen

Hätte vor Jahren durchaus Chancen auf den Titel des Bergkönigs gehabt, wurde dann jedoch auf diesen Posten abgeschoben.

Offizielle Quellen

Nachrichten: NN 02, 05, 12, 16, 17, 18, 19, 21, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 36, 40, 41, GS02, GS03, GS04, GS05